01. - 03.03.19 Do Tulku gibt Belehrungen

Beziehung und Buddhismus

&

Das Herzsutra

FR 1.– SO 3. März 2019 mit Do Tulku

(Übersetzung: Sonam Spitz)

 

Do Tulku Rinpoche wurde 1985 in Südindien geboren. Im Alter von 17 Jahren wurde er von S.H. Sakya Trizin als 6. Raktrul Rinpoche erkannt. Sein 11-jähriges Training in buddhistischer Philosophie, Praxis & Debatte absolvierte er mit dem Titel eines Acharya im Dzongsar Khyentse Chokyi Lodro Institut. Er erhielt Belehrungen, Übertragungen und Einweihungen von einigen der größten Meistern unserer Zeit, wie z.B. von S.H. Dalai Lama, S.H. Sakya Trizin, Khenchen Kunga Wangchuk, Dzongsar Jamyang Khyentse Rinpoche, Jigdral Dagchen Rinpoche, Luding Khenchen Rinpoche und vielen anderen. Er ist Laienpraktizierender mit Familie. Do Tulku Rinpoche wird geschätzt für seine gelehrte, interaktive und oft unkonventionelle und humorvolle Art, mit der er die buddhistischen Lehren vermittelt.

In dem Abendvortrag am 1.3. um 20 Uhr wird er das Thema „Beziehung und Buddhismus“ erläutern und am darauf folgenden Samstag & Sonntag Belehrungen zum Herzsutra geben.

FR 1.3. | 20:00 Uhr

SA 2.3. | 11:00 & 15:00 Uhr

SO 3.3. | 11:00 & 15:00 Uhr

Kostenbeitrag: einzelne Veranstaltung 15€ (erm. 11€/ Prem.-FK 8€), alle 3 Tage zusammen 50€ (erm. 40€/ Prem.-FK 25€)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. Februar 2019 um 11:24 Uhr

 

23.02.19 Meditation, Achtsamkeit & Mitgefühl

Mit Martina Weber

Wie alle sehnen uns nach einem Leben voller Freude und Leichtigkeit ohne Sorgen und Konflikte. Wir wünschen uns Liebe, Vertrauen und Geborgenheit. Wir möchten zur Ruhe kommen, wenn unser Alltag zu hektisch wird, abschalten, wenn unsere Gedanken zu laut werden und neue Energie tanken, wenn wir müde sind. Es gibt einen Weg dorthin. Er führt nicht über das Erreichen von ehrgeizigen Zielen. Vielmehr ist Stille nötig. Gewahrwerden. Achtsamkeit. Und eine liebevolle Haltung uns selbst gegenüber. Wir üben, uns anzunehmen mit unseren Fehlern und Schwächen und lernen loszulassen, was uns schadet. Damit beschenken wir uns nicht nur selbst, sondern öffnen unser Herz auch anderen Lebewesen und senden Liebe und Mitgefühl in die Welt, die uns umgibt.

Zur Person

Martina Weber hat in Heidelberg Psychologie studiert. Sie ist Schülerin von Tenga Rinpoche und absolvierte ein traditionelles Drei-Jahres-Retreat in Karma Tekchen Yi Ong Ling in Halscheid unter der spirituellen Leitung von Thrangu Rinpoche. Danach verbrachte sie fünf Jahre im Benchen Karma Kamtsang Zentrum in Grabnik, um dort ihre Meditationspraxis zu vertiefen. Seit 2017 lebt sie in der Nähe von Hamburg.

 

Samstag, 23.02. 11:00 & 15:00 & 17:00 Uhr

Kostenbeitrag:

einzelne Veranstaltung 15€ (erm. 11€/ Prem.-FK 8€), ganzer Kurs 30€ (erm. 22€/ Prem.-FK 20€)

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. Februar 2019 um 10:34 Uhr

 

Ankündigung des Ngöndro-Kurses 2019

Liebe Freunde, liebe Sangha-Mitglieder,

Wir wollen Euch hiermit den Ngöndro-Kurs des kommenden Jahres ank[ndigen:

Ngöndro ist Tibetisch für die sog. ‚vorbereitenden Übungen‘. Der Name impliziert irreführenderweise, daß es sich dabei noch nicht um die eigentliche Meditationspraxis handelt, sondern eben nur um die Vorbereitung dafür. Dies entspricht allerdings nicht den tatsächlichen Gegebenheiten: Vielmehr handelt es sich bei den Praktiken des Ngöndro um eine Synthese der wichtigsten Geistesübungen, die im Tibetischen Buddhismus überliefert sind. Sie verhelfen uns dazu, Weisheit, Mitgefühl, Vertrauen und Hingabe zu entwickeln und gleichzeitig unseren Geist und unseren Körper zu reinigen. So können wir Qualitäten entwickeln, die auch in unserem Alltag großen spirituellen Nutzen entfalten werden. Dies kann deshalb geschehen, weil diese subtilen und außerordentlich kraftvollen Methoden eine tiefgründige Reinigung und Transformation unseres Bewußtseins auf allen Ebenen unseres Daseins bewirken. Weil sie unsere Meditation wirksamer machen, unseren Geist kraftvoller werden lassen, und uns so Hindernisse auf dem Praxisweg leichter überwinden lassen, verschaffen sie uns zudem den Zugang zum einzigartig effektiven Pfad des Vajrayana. Ohne die Praktiken des Ngöndro, so betonen viele der höchsten Lehrer, ist eine Entwicklung auf dem Weg zur Erleuchtung nur in Ausnahmefällen möglich. Deshalb haben viele hohe buddhistische Lehrer der Vergangenheit und Gegenwart die Übungen des Ngöndro als die bedeutsamsten von allen meditativen Methoden gepriesen, und nicht wenige von ihnen haben diese Übungen nicht nur ein oder zwei Mal absolviert, sondern haben sie über ihr ganzes Leben hinweg praktiziert.

Vom 25. bis zum 27. Januar 2019 findet eine allgemeine Einführung in die Praktiken des Ngöndro statt. Da gerade Anfänger sich erst an die Disziplin regelmäßiger Praxis gewöhnen müssen, treffen sich die Teilnehmer des Ngöndro-Kurses das ganze Jahr über jeweils am ersten Dienstag eines jeden Monats um 19:00 h zum gemeinsamen Praktizieren sowie zur Einführung in die einzelnen meditativen Übungen des Ngöndro. Da jede der vier vorbereitenden Übungen jeweils 10 000 mal wiederholt wird, sollten die Teilnehmer die Bereitschaft mitbringen, die jeweilige Übung täglich bei sich zuhause zu praktizieren. Der gesamte Kurs wird von unserem Resident-Lama Dawa betreut.

Um Anmeldung in unserem Büro (040 / 38 32 38 – auch Anrufbeantworter) wird gebeten. Die Kosten für den Kurs betragen 25€ / Monat. Wer die Kursgebühren auf ein Mal entrichtet, bezahlt für das ganze Jahr 200 € (IBAN: DE34 2005 0550 1327 1224 77; BIC: HASPDEHHXXX).

mit herzlichen Grüßen

Euer TTC-Team

   

Herzlich willkommen im TTC-Hamburg

Das TTC-Hamburg ist ein Studien- und Meditationszentrum Seiner Heiligkeit des XVII. Karmapa Ogyen Trinley Dorje. Es gehört zur Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus, in Deutschland vertreten durch die Karma-Kagyü-Gemeinschaft Deutschland e.V. mit dem Hauptsitz Kamalashila-Institut in der Eifel. Im TTC-Hamburg haben alle Interessierten die Möglichkeit die Lehre und Meditationen des tibetischen Buddhismus zu studieren und zu üben.

Seit Oktober 2009 lebt Acharya Lama Drime Dawa als Resident-Lama im TTC. Er leitet die wöchentlichen Meditatonen und Pujas, gibt Studien- und Wochenend-Kurse und steht für persönliche Gespräche zur Verfügung. Zudem lädt das TTC-Hamburg alle authentischen Lehrer der Karma-Kagyü-Tradition und verschiedene andere Gastlehrer regelmäßig zu Vorträgen, Kursen und Einweihungen ein.

Büro-Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag von 9:00 - 12:00 Uhr
Harkortstieg 4 ∙ 22765 Hamburg ∙ Tel. +49 40 383238  ∙
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Besuchen Sie uns auch auf Facebook




Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 13. Februar 2019 um 12:36 Uhr