Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Der Resident-Lama des TTC-Hamburg: Acharya Lama Drime Dawa

Acharya Lama Drime Dawa wurde 1973 in Bhutan geboren und schon als Jugendlicher zum Mönch ordiniert. Von 1991-2000 studierte er an der Shri-Nalanda-Universität in Rumtek, Sikkim, Indien zusammen mit Lama Kelzang buddhistische Philosophie, Rituale und Englisch. Er schloss sein Studium mit dem Acharya-Titel ab. Von 2003-2007 absolvierte er ein traditionelles Drei-Jahres-Retreat unter der Leitung von Bokar Rinpoche in Mirik, Darjeeling, Indien. Im Retreat und in den folgenden Jahren erhielt Lama Dawa zahlreiche Unterweisungen und Einweihungen von S.H. dem XVII. Karmapa, sowie von Jamgon Kongtrul Rinpoche, Gyaltsab Rinpoche und Sangye Nyenpa Rinpoche. Nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung wurde er als Sekretär in der Klosterverwaltung von Rumtek eingesetzt.

Im Oktober 2009 sandte S.H. Karmapa und sein General-Sekretär Drupon Rinpoche ihn als Resident-Lama für das TTC-Hamburg nach Deutschland. Lama Dawa spricht insgesamt elf Sprachen und kann sich auch auf Deutsch verständigen.

Lama-la (die tibetische Nachsilbe "la" in der Ansprache bezeichnet eine Respektsbekundung) gibt Kurse und leitet die wöchentlichen Meditationen und Pujas (Gebetsrituale).

Er sieht sich selbst am liebsten als bescheidenen buddhistisch Praktizierenden und steht gerne für persönliche Gespräche zur Verfügung. Auf Wunsch führt er auch spezielle Gebete und Pujas für kranke und leidende Menschen durch.

Termine bitte mit dem Büro abstimmen.