Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

27.-28. Okt.: Grüne Tara-Nacht mit Acharya Lama Dawa

Aktuelle Änderungen

Die Grüne Tara gehört zu den beliebtesten Göttinnen im tibetischen Buddhismus. Ihre Beliebtheit beruht auf der Schutzfunktion, die gemäß dem Volksglauben den Menschen vor den acht großen Lebensgefahren bewahrt. Der Überlieferung nach war Tara die erste Frau, die Bodhicitta übte und die sechs Paramitas verwirklichte, sodass sie es zur vollständigen Erleuchtung brachte. Nach Lama Thubden Yeshe ist sie gar die asiatische Entsprechung der christlichen Mutter Maria.

Die Praxis der Grünen Tara befreit uns von den acht Arten von Ängsten und trägt zur Heilung von Krankheiten bei. Außerdem soll sie die ursprüngliche Weisheit vermehren und wird für ihre wunscherfüllenden Qualitäten gepriesen. Es wird ihr eine besondere Schnelligkeit bei der Erfüllung von Wünschen zugeschrieben, was durch ihre zum Aufstehen bereite Sitzhaltung symbolisiert wird. Obwohl die grüne Tara auch weltliche Wünsche erfüllen soll, besteht ihr eigentliches Anliegen darin, die Praktizierenden zur Erleuchtung zu führen. In dieser Weise kann man die acht Ängste, vor denen die Grüne Tara schützt, auch als Symbole für die inneren Hindernisse auf dem Weg verstehen.

Lama Dawa wird an diesem Wochenende kurz in die Praxis einführen und sie dann mit uns praktizieren.

 

Termine:
Wir praktizieren am Samstag von 19h bis 24h, dann machen wir eine Stunde Pause und praktizieren wieder von 1:00 bis um 6:00. Um 8:00 frühstücken wir gemeinsam, wer möchte, kann gerne etwas für das gemeinsame Frühstück mitbringen. Um 10:00 machen wir dann wie gewohnt die Grüne Tara-Puja.

Kosten:
Ganzer Kurs: 50 €, erm. 40 €, Prem.-FK 25 €

Euer TTC-Team